Neun neue Schiedsrichter ausgebildet

Im Januar und Anfang Februar fand im Kreis Siegen-Wittgenstein wieder ein Anwärterlehrgang für neue Schiedsrichter statt. Die Ausbildung von neuen Schiedsrichtern ist eine der Hauptaufgaben des Kreisschiedsrichterausschusses. Am Ende standen neun neue Schiedsrichterkameraden/innen zu Buche, die nun voller Motivation und Engagement die neue Aufgabe angehen werden.

Der nun durchgeführte Anwärterlehrgang ist der erste seit genau einem Jahr. Ein ursprünglich im September 2017 ein geplanter Neulingskurs mangels ausreichender Anmeldungen ausfallen. Das nun gegebene Angebot des KSA´s wurde besser angenommen und so startete man mit 11 Teilnehmern Mitte Januar in die intensiven Wochen der Ausbildung. Nach drei langen Samstagen mit rund 18 Stunden Regelkunde haben nun 9 Teilnehmer die Prüfung bestanden. Diese setzt sich aus einem Regeltest mit 30 Regelfragen und einem Lauftest über 50, 100 und 1.000 m zusammen.

Nachdem am 08. Februar 2018 alle erfolgreichen Prüflinge die Spielbericht-Online-Schulung absolviert haben, begrüßt der KSA acht neue Schiedsrichter, zwei davon aus dem Altkreis Wittgenstein. Die einzige Frau im Kurs hat als Gast Sarah Diebel aus dem benachbarten Dillkreis teilgenommen. Sie wird folglich nicht im heimischen Kreis Spiele leiten, sondern im benachbarten Hessen.

Bemerkenswert ist die Zusammensetzung des Kurses und die Motivation der Teilnehmer. Es handelt sich fast ausschließlich um aktive oder ehemalige Fußballer, die aufgrund Verletzungen oder aus anderen Gründen aufhören mussten, und als Schiedsrichter dem Fußball verbunden bleiben möchten. Das lässt hoffen, dass die Neulinge uns lange erhalten bleiben.

Ebenso gilt der Dank an den jungen Referenten aus dem Kader A und den Lehrwesenteams.