Paul-Ulrich Werthenbach als Verbandsbeobachter und Lehrstabsmitglied verabschiedet

Die Schiedsrichtervereinigung Siegen-Wittgenstein dankt einem Schiedsrichter, der sich in seinem Hobby sehr engagiert und verdient gemacht hat. Paul-Ulrich Werthenbach (SuS Niederschelden) scheidet aufgrund des Erreichens der Altersgrenze als Verbandsbeobachter, und auf eigenen Wunsch als Mitglied des Lehrwesenteams Senioren zum 30.06.2018 aus.

Paul-Ulrich Werthenbach ist Schiedsrichter seit dem 23. Oktober 1985 und schaffte es als Referee bis in die Landesliga. Neben den Einsätzen als Schiedsrichter auf den Sportlätzen war er auch als Funktionär sehr aktiv. So war er von 1995 bis 1997 für zwei Jahre sogar Kreisschiedsrichterobmann (KSO), bevor er dieses Amt an den jetzigen Ehrenobmann Ralf Plate übergab. In der Lehrarbeit engagierte sich der jetzige Pensionär und frühere Angestellte beim Kreiswehrersatzamt Siegen seit 2002, und war bis zum Ende der abgelaufenen Saison 2017/18 Mitglied und Referent im Lehrwesenteam Senioren des KSA.

Seine große Erfahrung und sein Wissen vermittelte Paul-Ulrich Werthenbach aber nicht nur als Referent, sondern zunächst auch als Kreisbeobachter. Unzählige SR profitierten von seinen Beurteilungen, Tipps und Hinweisen, darunter natürlich auch die aktuellen Spitzenschiedsrichter der Schiedsrichtervereinigung Siegen-Wittgenstein, Jonathan Lautz und Felix Weller (beide Regionalliga).

Dem Verbandsschiedsrichterausschuss Westfalen (VSA) blieb das natürlich nicht verborgen, so dass er Paul-Ulrich Werthenbach auch in den Kreis der Verbandsbeobachter berief. Seit mehr als zehn Jahren begutachtete und beurteilte er daher auch überkreislich Schiedsrichter aus ganz Westfalen bei ihren Spielleitungen von der Bezirksliga bis zur Westfalenliga. Auch diese Aufgabe nahm er mit seiner ihm eigenen Akribie wahr, aber auch besonders mit dem Gedanken der Erkennung und Förderung junger Talente mit Perspektive als wichtige Aufgabe für das Schiedsrichterwesen. Diese Aufgabe endet durch Vollendung des 70. Lebensjahres aufgrund der Altersgrenze des Verbandes.

Das Ausscheiden aus dem Kreis der Verbandsbeobachter nahm er zum Anlass, sich auch aus dem Lehrwesenteam Senioren als Referent zurückzuziehen und die Aufgabe in jüngere Hände zu legen.

Sein Nachfolger sowohl im Lehrwesenteam wie auch als Verbandsbeobachter ist der Landesliga-Schiedsrichter Thorsten Götz (1. FC Kaan-Marienborn), den der KSA herzlich in seinen Reihen begrüßt.

Zur Freude des KSA steht Paul-Ulrich Werthenbach als Beobachter auf Kreisebene weiterhin zur Verfügung. Er wird daher nicht als Aktiver verabschiedet, sondern aus zwei ganz bedeutungsvollen Aufgaben, die er jahrzehntelang mit großer Fachkompetenz, Zuverlässigkeit und Freude wahrgenommen hat. Dafür sind ihm der KSA und alle Schiedsrichter zu großem Dank verpflichtet. Im Rahmen der kürzlich in Raumland durchgeführten Saisonabschlussfeier der heimischen Referees wurde dieser Dank durch eine launische Rede und Überreichung eines Präsentes durch den Obmann Ulrich Neus (SV Setzen) und den Lehrwart Andreas Kornmann (SV Netphen) zum Ausdruck gebracht.